Desaster Recovery mit Synology NAS Systemen

Vorwort:

In diesem Artikel geht es um ein Aufbau von zwei Synology NAS Systemen. Eins dieser Systeme dient als Produktiv System, welche alle aktuelle Daten beinhaltet und eine kleinere Version, welche als Datenbackup Standort dient. Derzeit ist auf dem produktivem Synology NAS eine Windows AD, DNS Server und HyperBackup installiert. Das Backup NAS besitzt nur HyperBackup Vault um die NAS zu NAS Sicherung zu ermöglichen. Der Anwendungsfall ist ein doppelter Festplatten Ausfall in einem RAID5.

Verwendete Hardware & Dienste:

Szenario: Ausfall der Hardware

wie bereits am Anfang beschrieben gehe ich hier auf den Fall ein, dass in einem Raid 5 zwei Festplatten ausgefallen sind und somit der Datenbestand „weg“ ist. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass von den NAS Systemen regelmäßig Sicherungen gemacht werden. Als Beispiel werde ich nachfolgend einige Arten aufzählen

Vorarbeiten: Sicherung der Datenbestände

Sicherung der Systemkonfiguration:

Möglichkeit Nr.1: Systemkonfigurationen Exportieren

In jedem Synology NAS können die bereits gesetzten Einstellungen gesichert werden. Diese Einstellungen findet man in der Systemsteuerung unter dem Menüpunkt „Aktualisierung & Wiederherstellung“ .

Im Fall der fälle könnt ihr auch hier die Einstellungen wiederherstellen die Ihr bei den Protokollen,Freigaben,Benutzern und sonstigen Anwendungen gewählt habt.

Möglichkeit Nr.2: Cloud Backup mit der Synology C2

Eine weitere Möglichkeit wäre eine Sicherung der Daten in die Synology C2. Dies ist der Cloud Dienst von Synology, welcher Rechenzentrum beziehungsweise Speicher in Deutschland, genauer genommen Frankfurt zur Verfügung stellt. In der Synology C2 gibt es verschiedene Pläne, welche dennoch sehr kostengünstig im Vergleich zu anderen Anbietern sind. Diesen Dienst kann man in der Anwendung „HyperBackup“ einrichten.

weiter Informationen zu der C2 erhaltet Ihr hier.

Möglichkeit Nr3: NAS 2 NAS Sicherung

In meinem Anwendungsfall habe ich noch ein Synology Modell DS215+ aus vergangenen Tagen zur Verfügung. Dieses ist mit 2x 4TB Festplatten bestückt und dient lediglich zur Datensicherung. Wie vielleicht schon aufgefallen ist bietet die Anwenung HyperBackup viele Möglichkeiten Sicherungen durchzuführen.Hierbei kommt nun das „gegenstück“ der Anwendung zum Einsatz: „HyperBackup Vault“. Dies ermöglicht die NAS2NAS Synchronisation. Die Einrichtung jedoch bleibt ziemlich simple. Nach dem die Anwendung installiert worden ist muss nur ein neuer Task erstellt werden. Die Einrichtung auf dem Sytem, welches gesichert wird kann wie folgend aussehen:

Sicherung von virtuellen Maschinen auf einer Synology

Bisher habe ich ausschließlich positive Erfahrung mit der Software Veeam gemacht. Daher wird auch dieser Primär von mir verwendet, um einfach sichere Backups von Systemen zu erstellen. In diesem beispiel wird ein Terminal Server auf das Backup NAS gesichert. Hierfür wurde im Veeam ein Job angelegt, welcher jeden Tag um 00:30Uhr eine Sicherung durchführt. Viel wichtiger jedoch ist das Recover Image, welches über den Client spezifisch für die virtuelle Maschine erstellt werden sollte. Da es in diesem Beitrag um einen Ausfall geht empfehle ich auch diese .ISO nicht auf einem Single Point of Failure abzulegen.

 

DDay – Wiederherstellung der Daten

Um letzendlich alle Daten wiederherzustellen wird wieder nur eine Anwendung benötigt: „Hyper Backup“ . Mit dieser Anwendung können alle Daten und fast alle Anwendungen wiederhergestellt werden. In meinem Fall war dies der DNS und AD Server welche als App von Synology bereitgestellt werden. Die Daten waren nicht grpß von Bedeutung. Anbei die Schritte zur wiederherstellung der Daten über HyperBackup

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.